pierre favre grand ensemble | 5. dezember 2010

In der voll besetzten Alten Kirche hat das Pierre Favre Grand Ensemble ein fulminantes Konzert gespielt. Kraftvolle, dichte Bläsersätze wechselten ab mit lyrischen, ruhigen Passagen, liedhafte Kompositionen standen frei improvisierten Soli gegenüber, und alles war durchwoben vom dicht, aber unglaublich variantenreich durchwobenen Rhythmusteppich von Pierre Favre.
Alle Musiker steuerten instrumentale Highlights bei: Das Arte Quartett brillierte mit perfekt intonierten und klanglich wunderbar ausgewogenem Saxophonklang, der Gitarrist Philipp Schaufelberger entfaltete mit viel Gespür fürs Timing seine reduzierten, sparsamen Soli, der junge Posaunist Samuel Blaser brillierte mit warmem Ton und souveränen Improvisationslinien, und die beiden Bassisten steuerten eine verspielt-subtile Duoimprovisation bei, die den dritten Ausschnitt einleitet.
Mit grosser Freude habe ich die folgenden Ausschnitte ausgesucht, die einen kleinen Eindruck vom Konzert vermitteln sollen. Christian Brühwiler

Ausschnitt 1

Ausschnitt 2

Ausschnitt 3

Zugabe: Schlagzeugsolo

© 2011 bei den Musikern | die Aufnahmen sind nur für den privaten Gebrauch bestimmt