Douce Lumière

giovanna pessi, barockharfe 
baptiste romain, fidel
andreas ulvo, piano

Andreas Ulvo, Baptiste Romain und Giovanna Pessi spielten ein wunderbares, stimmungsvolles Konzert. Melodiöse, liedartige Themen und inspirierte Improvisationen verbanden sich zu einem harmonischen Gesamtbild. Das achtsame, sensible Zusammenspiel entfaltete eine starke Ausstrahlung, ein inneres Leuchten, das auch eine grosse Ruhe ausstrahlte. Kontrastierende Momente wie beispielsweise die freien kollektiven Improvisationssequenzen entwickelten sich stimmig und logisch aus dem thematischen Material heraus. Die Freude am Zusammenspiel, am gemeinsamen Atmen, wie es Giovanna Pessi beschreibt, war durchs ganze Konzert zu spüren.

Der hier ausgewählte Ausschnitt aus dem Konzert dokumentiert die vier letzten Stücke vor der Zugabe.

Andreas Ulvo, der ebenso kreativ fotografiert wie er Klavier spielt, hat aus einigen Fotos ein sehenswertes Video zum letzten Stück zusammengestellt, das die besondere Atmosphäre des Konzertes erahnen lässt. Bezaubernd.

baptiste romain: une douce lumière

Andreas Ulvo: Anthem & Dust and Sparks

Andreas Ulvo: In the Woods

Andreas Ulvo: Tobølbekken